Muster erkennen und lösen

Muster erkennen und lösen

mit den Lösungssätzen inspiriert von Steve Wells

Muster erkennen und lösen mit den Lösungssätzen

inspiriert von Steve Wells

Wenn du immer wieder dasselbe anziehst,

in Kleidung, in Partnerschaften, in Beziehungen,

dasselbe bekannte Endergebnis hast,

dasselbe niederschmetternde Resultat erzielst,

dasselbe viele Geld an Versprechungen verlierst,

in demselben, bekannten Zustand der Resignation, der Depression, der Krankheit endest,

sich dein Ziel immer wieder über Umwege verabschiedet,

du irgendwie, irgendwann steckenbleibst, das Gefühl hast, es geht nicht weiter, ich komme nicht vorwärts, ich fühle mich wie erstarrt, wie gefangen, wie Sisyphus.

Und was auch immer dasselbe in deinem Leben ist, und immer wieder da endet, wo du nicht sein willst, alles immer mit einem Drama verbunden ist, du dich wiederfindest in einer Situation, die du irgendwie kennst,

es folgt einem Muster.

Und zwar einem Muster

aus deiner Kindheit, von deinen Eltern, von deinen Grosseltern, von Fürsorgepersonen, von Geschwistern, von Lehrern, aus der Religion, aus der Kultur, aus dem Leben anderer.

Beispiel:

Wenn du etwas Neues entdeckst, und du dem mit Leidenschaft und Begeisterung folgst, alles darüber erfahren möchtest und dich nichts anderes mehr interessiert, du deinen logischen Verstand ausschliesst, keine andere Meinung zulässt, beharrlich dabei bleibst, wie

  • eine Methode zum reich werden,
  • eine Methode zum Blockadenlösen
  • eine Methode zur Erleuchtung
  • eine Methode ….
  • es muss dieser Partner/diese Partnerin sein
  • es muss dieser Beruf sein
  • es kann nichts anderes sein, als …..

und du kommst nach einer Weile drauf, dass es zwar funktioniert, aber nur innerhalb einer begrenzten Zeit, einer begrenzten Art und Weise, einer begrenzten Komfortzone.

Und wenn du das erkannt hast, dann bist du im Jetzt angekommen.

Und du kann dieses Muster auflösen, löschen, heilen, segnen, das positive daraus ziehen,

darüber meditieren, anderer Gedanken denken, Atmen,

was auch immer du damit machen möchtest.

Das ist die Chance, die Möglichkeit, die Wahl, dieses „immer-dasselbe“ zu beenden.

Wo folgst du diesem „Immer Dasselbe“ – Muster

Was möchtest du wirklich?

Was möchtest du stattdessen?

Was möchtest du, dass passiert?

Ursachenforschung:

Was ist das früheste Alter, in dem du das erlebt hast, übernommen hast, kopiert hast?

Wer oder was ist dabei gewesen?

Von wem oder was?

Wie hast du das gelernt?

Wo hast du das gelernt?

Was ist deine Schlussfolgerung?

Wo im Körper spürst du das alles?

Wenn eine Situation hochkommt, dann wende folgende Sätze an und klopfe dabei deine Fingerpunkte.

Ich löse meine emotionale Anhaftungen an die Situation

Ich löse meine emotionale Anhaftungen an die Person

Ich löse meine emotionale Anhaftungen an die Schlussfolgerung.

Ich löse meine emotionale Anhaftungen an das, von wem oder von was ich das gelernt habe.

Ich löse meine emotionale Anhaftungen an das, wie ich das gelernt habe.

Ich löse meine emotionale Anhaftungen an das, wo ich das gelernt habe

und lass jeden Satz in dir sinken und sich ausbreiten.

dann sage diese Sätze.

Ich sende diese Muster zurück in die Vergangenheit, wo sie passiert sind, ohne emotionale Anhaftungen

einen Moment den Satz in dir sinken lassen

dann sage den Satz:

ich erneuere den richtigen Energiefluss in meinem System

Und jetzt beantworte die Frage?

Was möchtest du stattdessen?

Beispiele von Wahrheitsaussagen. Das sind Aussagen, die in dir ein Inneres „Ja“ erzeugen. Für dich eine Wahrheit sind und dich wohlfühlen lassen.

  • Ich räume ständig das Alte weg, um den nötigen Raum für die neuen Dinge zu schaffen, die ich in meinem Leben will.
  • Ich fühle mich völlig leicht, entspannt und glücklich, wenn ich die Vergangenheit abschließe und die Gegenwart voll und ganz annehme und neugierig auf meine Zukunft bin
  • Jeden Tag schaue ich auf mein bahnbrechendes Ziel und dann tue ich fünf spezifische Dinge, die mich auf dem Weg zur Vollendung meines Ziels voranbringen.
  • Ich ändere meine Gedanken, Bilder und Verhaltensweisen, um andere, bessere, phänomenalere Ergebnisse zu erzielen.
  • Ich habe jetzt erkannt, dass Ablehnung eine Fantasie ist und nur in meinem Kopf existiert.

Was möchtest du denn jetzt?

………………………………..

dann sage diesen Satz mit deiner Wahrheitsaussage:

ich stelle die richtige Verbindung zu meiner inneren Wahrheit wieder her.

Testen des Musters.

Ist es noch wahr für dich?

Wie denkst du jetzt über das Muster?

Was genau ist anders, jetzt?

Und wie nimmst du deine Wahrheit jetzt wahr?

und wo im Körper nimmst du deine Wahrheit jetzt wahr?

Interessante Wendung, nicht wahr?

Kerstin

Schreibe einen Kommentar