Welche Energie möchtest du kreieren, die im Einklang mit deinen Zielen ist?

Welche Energie möchtest du kreieren, die im Einklang mit deinen Zielen ist?

Auf was richtet sich deine Aufmerksamkeit in diesem Jahr.

Es war ein herausforderndes Jahr und die Erinnerung an die Vorsätze des letzten Jahres haben dich vielleicht mit Zweifel, Widerstand und Resignation zurückgelassen, und neue Ziele für das kommende Jahr zu setzen, ist für dich keine grosse Option und das ist in Ordnung.

Da kann es sein, dass sich da Ohnmacht, Hoffnungslosigkeit und auch Perspektivlosigkeit breit macht.

Es nützt ja doch nichts,

es ist eh egal,

es bringt nichts,

die Enttäuschung ist vorprogrammiert,

keiner kann in die Zukunft schauen,

ich allein kann nichts bewirken,

usw

Alles Sätze, die Glaubenskonzepte sind, die nicht nützlich sind und die eine Energie haben, wie sich auf gar keinen Fall ein gutes Ziel anfühlt.

Es ist wirklich ok, denn durch die Akzeptanz, die Annahme dessen, was ist, neutralisieren wir diese Sätze, den Widerstand gegen Neues.
Denn wenn wir den Widerstand aufrecht erhalten, kann nichts Neues entstehen.

Alles bleibt so wie es ist.

Aber ich möchte heute gerne eine Übung mit dir teilen, die dir helfen kann, Ziele zu setzen, die realisierbar sind, die du verwirklichen kannst, die greifbar sind und einen positiven Ausblick auf das nächste Jahr schaffen. Deine Aufmerksamkeit auf etwas richten, was sich gut anfühlt.

Wenn du das wählst.

Denke zunächst an all die GUTEN Dinge, die im Jahr 2020 passiert sind.

Die guten Erlebnisse, an die du gerne zurückdenkst,

Ereignisse, die dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, wenn du jetzt daran denkst.

Erfahrungen, die du gemacht hast, die dich aus deiner Komfortzone gebracht haben und die dich weiter gebracht haben, als du dachtest


Für mich waren es,

  • Zu Beginn der Pandemie, die Aufmerksamkeit richten auf die kleinen Dinge des Lebens. Sich begnügen mit einem übersichtlichen Angebot von Essen, Gegenständen, Kleidung,
  • aufräumen, sortieren, wegwerfen
  • Die Geburt von meiner Enkeltochter.
  • Unser Haus an unseren Tochter verkauft.
  • Ein neues Zuhause in Dänemark gefunden.
  • Freundschaften über die Kontinente hinweg.
  • Meine Kinder haben die Verantwortung für ihr eigenes Leben angenommen
  • Mein Mann ist glücklich hier.
  • Ich auch
  • Mein Enkelsohn ist glücklich in seinem neune Zuhause


Halte deine Erinerungen in deinem Herzen fest –

Lege dabei die Hände auf dein Herz, spüre, wie sich die Erinnerungen jetzt anfühlen, als sie passierten,

wer war dabei, wo warst du, was genau ist passiert.

Du hast ein Bild in dir.

Was löst dieses Bild in dir aus. Jetzt noch.

Als nächstes, anstatt einen Vorsatz zu fassen, konzentriere dich auf die ENERGIE, die du dieses Jahr in dein Leben rufen möchtest.

Lasse sie durch jeden Teil deines Körpers fliessen,

Informiere gedanklich deine Zellen mit dieser Energie.

Fange an, deine Aufmerksamkeit darauf zu lenken, wie sich diese Energie anfühlt – so als ob du diese Energie bereits jetzt verkörperst und das tust du schon jetzt und erlaube dieser Energie sich in deinem Körper auszudehnen.

Wie fühlt es sich an, diese Energie zu sein?

Sage nun zu dir selbst: „Das ist für mich möglich! Diese Energie ist für mich jederzeit möglich, abrufbar, zugänglich und erlebbar!“

Sage das noch einmal, während du die Aktionen visualisierst, die du vornehmen kannst, um diese Energie zu erzeugen.


Wenn wir eine Absicht setzen, wissen wir, dass wir nicht die Kontrolle über alles haben, aber wir haben die KRAFT, unsere eigene INNERE ERFAHRUNG zu verändern.

Und das ist alles, was wir brauchen, um unsere Ziele zu manifestieren.

Emotionale Flexibilität, die mit Sanftheit einhergeht, mit einem Verständnis für Vergänglichkeit und Kontrolle, kann uns helfen, selbst im Angesicht des Kampfes Großes zu erreichen.

Welche Energie willst du dieses Jahr für dich kreieren?

Mit welcher Energie möchtest du deine Ziele realisieren?

Wenn du wissen willst, wie deine Zukunft aussieht, dann schau dir deine Gegenwart an und ändere sie. Buddhistisches Zitat

Schreibe einen Kommentar