Die Karten von Abraham Hicks mit dem Gesetz der Anziehung von Geld und Klopfakupressur

Die Karten von Abraham Hicks mit dem Gesetz der Anziehung von Geld und Klopfakupressur

Tag 1


Es ist nicht meine Aufgabe andere glücklich zu machen.
Du kannst andere nur aus der Position der Stärke, Klarheit und Harmonie heraus ein Ansporn sein“



Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, andere glücklich zu machen.

Was sind das für Geschichten?

  • Ich gebe anderen Recht
  • Ich halte mich mit meiner Meinung zurück
  • Das ist meine Position, anderer glücklich zu machen
  • Ich muss alles harmonisch machen
  • Ich muss Stärke und Klarheit zeigen auch wenn ich sie nicht habe
  • Ich spiele Mutter Theresa
  • Ich muss geben, damit anderer glücklich sind

HK:

Auch wenn ich anderen kein Ansporn bin, weil ich keine Stärke, Klarheit und Harmonie in mir trage, ich liebe und akzeptiere mich von ganzem Herzen
Auch wenn ich nicht in der Position der Stärke, Klarheit und Harmonie bin, ich bin vollkommen in Ordnung, genauso, wie ich bin
Auch wenn ich nicht in Übereinstimmung bin mit der die- ich- wirklich- bin, und die ich gerne sein möchte, kein Wunder, dass ich Unklar bin, keine Stärke habe und nicht in Harmonie mit mir bin, ich bin bereit zu ändern, was ich ändern kann und ich bin bereit, mich auf die Übereinstimmung zu bringen mit der, die- ich- wirklich- bin und der Fülle des Geldes

Punkte klopfen:

AB: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, andere glücklich zu machen

SA: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, anderen immer Recht zu geben

UP: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, mich mit meiner Meinung zurück zu halten

UN: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, alles harmonisch zu machen, obwohl nichts in mir harmonisch ist

UL: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, dass ich Stärke und Klarheit zeigen muss, auch wenn ich sie nicht habe

SB: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, Mutter Theresa zu spielen

UA: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, geben zu müssen, damit anderer glücklich sind

Kopf: Die Geschichten, die ich mir über meine Aufgaben erzähle, ich bin nur gut genug, andere glücklich zu machen

atmen

AB: Ich bin nicht in der Position anderen zu Geld zu verhelfen

SA: Ich bin nicht in der Position anderen zu Klarheit zu verhelfen

UP: Ich bin nicht in der Position anderen in ihr inneres Gleichgewicht zu bringen

UN: Ich bin nicht in der Position anderen zu ihrem Glück zu verhelfen

UL: Ich bin nicht in der Position anderen Ratschläge zu geben wie sie ihr Leben gestalten

SB: Ich bin nicht in der Position kranken Menschen zu Gesundheit zu verhelfen

UA: Ich bin nicht in der Position übergewichtigen Menschen zu Ihrem Wohlfühlgewicht zu helfen

Kopf: Ich bin nicht in Übereinstimmung mit meinen Gefühlen und der die-ich-wirklich-bin


atmen

AB: Was wäre, wenn ich alle Erwartungen von Positionen loslasse

SA: Was wäre, wenn ich alle Anforderung an mich loslasse

UP: Was wäre, ich bin meine Stärke komme

UN: Was wäre, wenn ich in meine Klarheit komme

UL: Was wäre, wenn ich in meine innere Harmonie komme

SB: Was wäre, wenn ich ein Beispiel für Übereinstimmung mit Zielen und Gefühlen bin

UA: Was wäre, wenn ich ein Vorbild bin für meine Kinder und Ehemann mit Klarheit Stärke und Harmonie

Kopf: Was wäre, wenn ich in meiner Selbstermächtigung bin und das auch täglich übe um darin zu bleiben

AB: Was braucht es, um die Position der Stärke, Klarheit und Harmonie zu sein?

SA: Was braucht es, um die Energie von der, die- ich-wirklich-bin zu sein?

UP: Was braucht es, anderen ein Vorbild zu sein in Klarheit, Stärke und Harmonie?

UN: Was braucht es, um mich selbst zu erkennen mit meinem Schatten- und Sonnenseiten?

UL: Was braucht es, um mich selbst anzunehmen, anzuerkennen und zu lieben, genauso wie ich bin?

SB: Was braucht es, um in Übereinstimmung zu sein, mit meinen Gefühlen und Gedanken und mit allen Anteilen in mir?

UA: Was braucht es, um mich selbst glücklich zu machen?

Kopf: Was braucht es, um mich zum Lächeln zu bringen und um in Übereinstimmung zu sein, mit Freude und Leichtigkeit, Klarheit, Stärke und Harmonie?

atmen

AB: ich bin bereit loszulassen, was das nicht erlaubt

SA: ich bin bereit, loszulassen, was das blockiert

UP: ich bin bereit, loszulassen, was das verbietet

UN: ich bin bereit, loszulassen, was im Widerstand ist

UL: ich bin bereit loszulassen, was auch immer es ist

SB: ich bin bereit, zu empfangen, was mich erfüllt

UA: ich bin bereit, zu empfangen, was mich zu der macht, die-ich-bin

Kopf: ich bin bereit zu ändern, was ich ändern kann

atmen.

AB: Das denkt sich grossartig

SA: das fühlt sich richtig gut an

UP: da muss ich lächeln

UN: ich lächle wirklich

UL: irgendwie ändert sich meine Körperhaltung

SA: ich sitze aufrecht und gerade

UA: ich denke an diese neue Geschichte

Kopf: überraschen neue Gedanken fliessen mir zu über Geld

atmen

AB: Ich löse meine emotionalen Anhaftungen

SA: an diese alten und neuen Geschichten

UP: Ich erneuere den richtigen Energiefluss in meinem Körper System

UN: Ich entlasse alles was das nicht erlaubt und nicht zu mir gehört

UL: geheilt zurück zum Ursprung

SB: Danke

UA: danke

Kopf: danke

Atmen

Falls Gedanken hochkommen, bitte klopfen.

atmen nicht vergessen und lächeln

Schreibe einen Kommentar